Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung

Das Wörterbuch Erwachsenenbildung bündelt das gegenwärtige Wissen über Erwachsenenbildung. Es enthält über 300 Stichworte zu den Themenfeldern Didaktik und Methodik, Forschung und Wissenschaft, Geschichte und Entwicklung, Lernen und Erfahrung, Organisation und Profession, Politik und Recht sowie Theorien und Konzepte. Alle Artikel wurden von ausgewiesenen Fachleuten nach dem neuesten Stand der Diskussion verfasst. Sie sind urheberrechtlich geschützt.

Mehr über das Wörterbuch erfahren

Suchvorschläge:

Aufklapper schließen

Henning Pätzold

Inhalte

Mit dem Begriff I. kann sowohl das (im Rahmen der Planung ( → Programmplanung) vorgesehene Thema eines Lernangebots bezeichnet werden (aus dem Bereich des → E-Learning wird hierfür auch der Begriff „content“ übernommen) als auch das (davon unter Umständen abweichende) tatsächlich Be- und Erarbeitete (Siebert 2003). I. sind damit ein wichtiges Moment erwachsenenpädagogischer Planung und Gestaltung, aber auch Theoriebildung. Bereits in der allgemeinen Didaktik wurden sie zum Kristallisationspunkt der Auseinandersetzung zwischen verschiedenen didaktischen Modellen. Während die bildungstheoretische Didaktik vom „Primat der Inhalte“ ausging, diese also zumindest systematisch in den Mittelpunkt didaktischer Überlegungen stellte, wurden sie im „Berliner Modell“ der Didaktik als ein „Entscheidungsfeld“ neben anderen charakterisiert. Über I. kann ebenso entschieden werden wie über → Methoden, Medien und Ziele des Lehr-Lernprozesses. Beide Orientierungen sind in der Erwachsenenpädagogik anwendbar, wenn auch mit einer etwas veränderten Ausrichtung. Die bildungstheoretische Perspektive ist ergiebig bei der Frage, welche I. sich aus einer umfassenden Bestimmung des Auftrags der EB heraus legitimieren lassen und in Veranstaltungen berücksichtigt werden sollen oder müssen. Die Perspektive des „Berliner Modells“ ordnet die I. hingegen in das Gesamtensemble der Entscheidungsfelder ein, so dass etwa die Frage, ob ein bestimmter I. Berücksichtigung findet, in Abhängigkeit von Entscheidungen über Methoden, Medien und Zielen gefällt werden kann.

Die wissenschaftliche wie praktische Bearbeitung der Inhaltsfrage erfolgt in der Erwachsenenpädagogik aus beiden Blickwinkeln. So wird → politische Bildung nicht zuletzt aus dem Bildungsauftrag begründet (Siebert 2003); ebenso ergeben sich inhaltliche Prädispositionen aus der weltanschaulichen Orientierung von Trägern der EB. Sie sind sowohl auf der Ebene der Planung als auch innerhalb einzelner Veranstaltungen wirksam. Die relativierende Position des „Berliner Modells“ wird ebenfalls bezogen, allerdings in einem etwas weiteren Sinne, weil in der EB die Platzierung eines Angebots innerhalb einer Nachfragestruktur ein zusätzlicher Aspekt ist, der Entscheidungen erforderlich macht. Entsprechend werden hier Inhalte auch nach ihrer potenziellen Nachfrage auf dem Weiterbildungsmarkt ausgewählt.

Einen Überblick über generelle inhaltliche Richtungen der EB erhält man etwa aus der Fachbereichsgliederung von Bildungseinrichtungen, differenziertere Darstellungen geben einschlägige → Weiterbildungsstatistiken (z.B. v. Rosenbladt/Bilger 2008).

Ausgehend vor allem von der beruflichen Bildung lässt sich gegenwärtig insgesamt eine Verschiebung beobachten von fachspezifischen Inhalten zu solchen Veranstaltungen, die sich an der Entwicklung von → Schlüsselqualifikationen orientieren. Es greift allerdings zu kurz, diese Entwicklung ausschließlich auf bestimmte Prozesse am Arbeitsmarkt zurückzuführen. Vielmehr ist sie eingebettet in eine grundlegende Neubewertung von Wissen (Arnold/Pätzold 2008; Kade 2005). Entsprechend der Einschätzung, dass bestimmte Leitvorstellungen („große Erzählungen“) ihre orientierende Kraft verlieren, können auch die daraus abgeleiteten I. etwa der → kulturellen Bildung immer weniger allgemeine Gültigkeit beanspruchen. Modernisierungstheoretisch lässt sich dann auch erklären, dass gleichzeitig mit dem Verschwinden der verbindlichen I. ein Bedarf nach inhaltlicher Orientierung entsteht, der vor allem in den 1990er Jahren erkennbar durch Kanondebatten und ähnliches bedient wurde.

Literatur

  • Arnold R./Pätzold, H.: Bausteine zur Erwachsenenbildung. Baltmannsweiler 2008

  • Kade, J.: Bildung, Wissen und das Pädagogische im Kontext der Wissensgesellschaft. In: Baldauf-Bergmann, K./Küchler, F. v./Weber, C. (Hrsg.): Erwachsenenbildung im Wandel – Ansätze einer reflexiven Weiterbildungspraxis. Baltmannsweiler 2004

  • Rosenbladt, B. v./Bilger, F.: Weiterbildungsverhalten in Deutschland, Bd. 1: Berichtssystem Weiterbildung und Adult Education Survey 2007. Bielefeld 2008

  • Siebert, H.: Didaktisches Handeln in der Erwachsenenbildung. 2. Aufl. München 2003

Zurück zur Startseite

Das Buch zur Site

Wörterbuch Erwachsenenbildung

Wörterbuch Erwachsenenbildung
hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl
2. Aufl. 2010, 334 S., 29,90 €

» Buch online bestellen

Sie erhalten das Buch auch in Ihrer Buchhandlung!

Die Anbieter

Diese Seite ist ein Kooperationsprojekt des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung, des Klinkhardt-Verlags und der UTB GmbH.

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) ist die zentrale Einrichtung für Wissenschaft und Praxis der Weiterbildung in Deutschland. Aus dem Institut stammen die Herausgeber des Wörterbuchs.

Der Klinkhardt-Verlag ist ein pädagogischer Fachverlag. Er hat die Entwicklung des Wörterbuchs verlegerisch betreut.

UTB ist ein Verlag für Lehr- und Studienbücher. Bei UTB ist die Druckausgabe des Wörterbuchs erschienen.

Zum Weiterlesen


Lade Daten...
Buchcover
Autor

Buchtitel

 

Beschreibung

Druck-Ausgabe: 12,95 €
eBook-Ausgabe: 8,97 €

Mehr im UTB-Shop!
 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt