Stichwortverzeichnis

Suchvorschläge:

Aufklapper schließen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

B

Rosemarie Klein

Beratung

Die zunehmende Komplexität des Lebens, die Möglichkeit und Notwendigkeit, die eigene Biographie selbst gestalten zu können und zu müssen, die Dynamik wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Veränderungen bei einer…[mehr]

Edgar Sauter

Berufliche Weiterbildung

Grundlage für bisherige Ansätze, b.WB zu definieren, ist der Weiterbildungsbegriff des Deutschen Bildungsrates von 1970. In Anlehnung an die Bildungsratsformulierung definierte die BLK: „Weiterbildung ist die Fortsetzung…[mehr]

Rolf Arnold

Berufsbildung

Der Gegensatz von → Allgemeinbildung und B. ist für das gesamte Bildungswesen der Bundesrepublik Deutschland, aber auch für andere…[mehr]

Wolfgang Wittwer

Betriebliche Bildung

Mit dem Begriff b.B. wird versucht, die Vielfalt und Vielschichtigkeit der Bildungsarbeit in Betrieben in einem Wort zusammenzufassen. Zum Begriff b.B. gehört …[mehr]

Horst Siebert

Bezugswissenschaften

Wenn → „Bildung“ als lebenslange Lernbemühung und als gesellschaftliches Teilsystem verstanden wird, leisten alle Human-, Sozial- und Kulturwissenschaften einen…[mehr]

Carola Schelle-Wolff

Bibliotheken

B. sind als in der Regel nicht-kommerzielle Dienstleistungsorganisationen in der Wissensgesellschaft von herausragender Bedeutung für Ausbildung, Forschung, Lehre und WB. B. sichern den Zugang zu Bildungsquellen und…[mehr]

Erhard Schlutz

Bildung

B. meint in den klassischen Bildungstheorien den Prozess und das Ziel der Kräftebildung, Selbstentfaltung und Selbstverwirklichung jedes Menschen in Auseinandersetzung mit der Welt. B. ist ein Gegenkonzept zu Erziehung und…[mehr]

Erhard Schlutz

Bildungsbedarf

B. ist das in einer bestimmten Lage an Bildung Benötigte oder Gewünschte. Bedarf hat eine objektive und eine subjektive Seite. Mit dem Wort „Bedarf“ assoziiert man eher ein objektiv nachweisbares…[mehr]

Dieter Gnahs

Bildungsberichterstattung

Die nationale und internationale bildungspolitische Diskussion wird seit einigen Jahren in hohem Maße durch die Befunde empirischer Untersuchungen und statistischer Erhebungen geprägt. Eine solche Faktenorientierung hat es…[mehr]

Heide von Felden

Bildungsmanagement

Seit einigen Jahren hat der Begriff B. in der EB und WB einen bedeutenden Platz eingenommen. In der gesellschaftlichen Situation zunehmender Globalisierung, Flexibilisierung und → [mehr]

Rudolf Tippelt

Bildungsreform

In demokratischen → Gesellschaften vollzieht sich die B. als permanenter Prozess unter dem Einfluss verschiedener Akteure. Auf institutioneller Ebene kann die B. als ein Vorgang…[mehr]

Norbert Reichling

Bildungsurlaub

Der Begriff B. bezeichnet, wie auch seine Umschreibungen „Bildungsfreistellung“ und „Arbeitnehmerweiterbildung“, die mehrtägige bezahlte Arbeitsfreistellung für Zwecke der WB. Die zulässigen Themen…[mehr]

Dieter Nittel

Biographie

Der lexikalische Sinngehalt von B. geht auf die griechischen Begriffe bios für „Leben“ und graphein für „schreiben“ zurück. Im wissenschaftlichen Kontext setzt Lebensbeschreibung…[mehr]

Heidi Behrens

Biographisches Lernen

Trotz anfänglicher fachlicher Skepsis konnte sich seit Beginn der 1980er Jahre der biographische Ansatz in der westdeutschen EB fest etablieren. In dieser Entwicklung kam ein stärkeres Interesse an den → …[mehr]

Henning Pätzold

Bologna-Prozess

Mit B. wird die politisch gesteuerte Vereinheitlichung des tertiären Bereichs fast aller europäischer Staaten im Sinne der Entwicklung eines gemeinsamen europäischen Hochschulraumes („European Higher Education…[mehr]

Anja Mandel

Bundesagentur für Arbeit (BA)

Die BA hat im Wesentlichen die Aufgabe, den Ausgleich auf dem Arbeitsmarkt im Sinne der beschäftigungspolitischen Ziele der Sozial-, Wirtschafts-, und Finanzpolitik der Bundesregierung zu unterstützen. Sie erfüllt damit…[mehr]

Edgar Sauter

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Das BIBB betreibt Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der beruflichen Bildung ( → Berufliche Weiterbildung) und nimmt Dienstleistungsfunktionen (Information,…[mehr]

Christine Zeuner

Bürgerschaftliches Lernen

B.L. bezieht sich auf Lernprozesse von Menschen im Rahmen ehrenamtlicher, bürgerschaftlicher oder zivilgesellschaftlicher Tätigkeiten. Ebenfalls gebräuchlich sind die Begriffe „Bürgerlernen“,…[mehr]

Zum Seitenanfang

Das Buch zur Site

Wörterbuch Erwachsenenbildung

Wörterbuch Erwachsenenbildung
hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl
2. Aufl. 2010, 334 S., 29,90 €

» Buch online bestellen

Sie erhalten das Buch auch in Ihrer Buchhandlung!

Die Anbieter

Diese Seite ist ein Kooperationsprojekt des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung, des Klinkhardt-Verlags und der UTB GmbH.

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) ist die zentrale Einrichtung für Wissenschaft und Praxis der Weiterbildung in Deutschland. Aus dem Institut stammen die Herausgeber des Wörterbuchs.

Der Klinkhardt-Verlag ist ein pädagogischer Fachverlag. Er hat die Entwicklung des Wörterbuchs verlegerisch betreut.

UTB ist ein Verlag für Lehr- und Studienbücher. Bei UTB ist die Druckausgabe des Wörterbuchs erschienen.

 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt