Stichwortverzeichnis

Suchvorschläge:

Aufklapper schließen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

G

Heinz Mandl & Hans Gruber

Gedächtnis

Mit dem Begriff G. werden die Prozesse des Einprägens, der Speicherung und des Erinnerns von Information und Wissen bezeichnet. Das G. bildet damit die Grundlage für die Nutzung von Erfahrung. Es können verschiedene…[mehr]

Angela Venth

Gender und Erwachsenenbildung

G. gilt in erster Linie als analytische Kategorie, welche sich auf Frauen und Männer sowie auf das Verhältnis zwischen den Geschlechtern bezieht. G. bezeichnet die soziale Dimension von Geschlecht und basiert auf der Erkenntnis,…[mehr]

Claudia Gómez Tutor

Generative Themen

Für den brasilianischen Pädagogen Paulo Freire stellten g.T. die Basis dar, um pädagogische Ziele mit dem Kampf gegen Unterdrückung und Elend zu verbinden. In den 1960er Jahren entwickelte er als Konsequenz aus der…[mehr]

Elisabeth Meilhammer

Geschichte der Erwachsenenbildung – ab 1945 in den Westzonen und der Bundesrepublik Deutschland

Ein zeithistorischer Zugang zur EB sieht sich mit Problemen der Begrifflichkeit von EB, der Auswahl und Interpretation konfrontiert ( → [mehr]

Elisabeth Meilhammer

Geschichte der Erwachsenenbildung – in Deutschland bis 1945

Mit der Erwachsenenbildungsgeschichtsschreibung sind folgende forschungsmethodische Probleme verbunden. Erstens: In ihrer vorherrschenden Form wird sie dem breiten Begriff von EB nicht gerecht, der alle Formen der organisierten und…[mehr]

Matthias Trier

Geschichte der Erwachsenenbildung – von 1945 bis 1989 in der SBZ/DDR

Die WB wurde in der DDR als ein Bestandteil des Bildungssystems verstanden, das als Gesamtsystem im sozialistischen Sinne konzipiert war und zentralistisch reguliert wurde. In den normativen Aussagen zum…[mehr]

Norbert Reichling

Geschichte von unten

Die Formel G.v.u. steht für eine Programmatik und Praxis alternativen Forschens und → Lernens: eine aktivierende Laiengeschichtsschreibung aus den Blickwinkeln der Arbeiter, der…[mehr]

Michael Schemmann

Gesellschaft

G. ist wohl einer der komplexesten Begriffe der Soziologie und zugleich als Grundbegriff umstritten. In einem ersten Versuch, den Begriff zu definieren, lassen sich vier Bedeutungen unterscheiden, und zwar als Bezeichnung für: …[mehr]

Beate Blättner

Gesundheitsbildung

Während der englische Begriff „health education“ eine solche Unterscheidung nicht zulässt, stand im Deutschen die Differenzierung der Begriffe „Gesundheitserziehung“ und „Gesundheitsbildung“…[mehr]

Stefan Pfaff

Gewerkschaftliche Bildungsarbeit

Mit dem Begriff g.B. werden alle Bildungsangebote und -maßnahmen bezeichnet, mit denen sich die Einzelgewerkschaften und ihr Dachverband, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), an ihre Mitglieder – seit einigen Jahren teilweise…[mehr]

Detlef Kuhlenkamp

Grundsicherung für Arbeitssuchende – Sozialgesetzbuch II (SGB II) und Weiterbildung

Das SGB II (G.f.A.) vom 24.12.2003 trat zum 01.01.2005 in Kraft. Es richtet sich an „erwerbsfähige Hilfsbedürftige“ und zielt vorrangig auf die Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Das Gesetz wird zumeist als…[mehr]

Gerd Doerry

Gruppe

Wie in anderen Bereichen des Erziehungs- und Bildungswesens finden auch in der EB die Bildungsarbeit und weitgehend auch das Management von Einrichtungen in G. statt ( → [mehr]

Zum Seitenanfang

Das Buch zur Site

Wörterbuch Erwachsenenbildung

Wörterbuch Erwachsenenbildung
hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl
2. Aufl. 2010, 334 S., 29,90 €

» Buch online bestellen

Sie erhalten das Buch auch in Ihrer Buchhandlung!

Die Anbieter

Diese Seite ist ein Kooperationsprojekt des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung, des Klinkhardt-Verlags und der UTB GmbH.

Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) ist die zentrale Einrichtung für Wissenschaft und Praxis der Weiterbildung in Deutschland. Aus dem Institut stammen die Herausgeber des Wörterbuchs.

Der Klinkhardt-Verlag ist ein pädagogischer Fachverlag. Er hat die Entwicklung des Wörterbuchs verlegerisch betreut.

UTB ist ein Verlag für Lehr- und Studienbücher. Bei UTB ist die Druckausgabe des Wörterbuchs erschienen.

 

utb GmbH

Industriestraße 2
D-70565 Stuttgart, Germany

Fon: +49 711 7 82 95 55-0
Fax: +49 711 7 80 13 76
utb(at)utb-stuttgart.de

Impressum
Datenschutzhinweise
Widerrufsbelehrung

Pfeil nach links Zurück zur Website

utb-Homepage

Zum UTB-Online-Shop

Vom Uni-Taschenbuch bis zur e-Learning-Umgebung: Das komplette utb-Angebot für Studierende, Dozenten, Bibliotheken und Buchhandel.

[Zur utb-Homepage]

utb-Online-Shop

Zum UTB-Online-Shop

Ob gedrucktes Buch oder digitale Ausgabe – im utb-Shop finden Sie alle utb-Titel übersichtlich sortiert.

[Zum utb-Shop]

utb bei Facebook

Zur UTB-Facebook-Seite

Gefällt mir! Die Facebook Seite von utb informiert Sie über unsere Aktivitäten. 

 [zur Facebook-Seite von utb]

utb auf Twitter

UTB-Tweed bei Twitter

Aktuelles für Studierende und Dozenten – hier melden wir, was es in der Hochschulwelt Neues gibt.

[Zum utb-Twitter-Tweed]

Eine Übersicht der Websites zu einzelnen utb-Titeln finden Sie auf der Links-Seite.

 

Quelle: Online-Wörterbuch Erwachsenenbildung. Basierend auf: Wörterbuch Erwachsenenbildung. Hg. v. Rolf Arnold, Sigrid Nolda, Ekkehard Nuissl. 2., überarb. Aufl., Verlag Julius Klinkhardt / UTB. ISBN 978-3-8252-8425-1. © 2010 Julius Klinkhardt